1995 wurde eine Technik eingesetzt, die Giraffen aus Animationsfilmen extrahierte: die X-Giranimation. Diese lebt nun genau 20 Jahre später wieder neu auf. Mit Telefon und Tablet ausgerüstet helfen die Fantoche-BesucherInnen in diesem Alternate-Reality-Game im öffentlichen Raum in Baden, die Tiere wieder in ihre digitale Heimat zurückzuführen.

Ich durfte für die daraus entstandene App eine kleine Animation erstellen.

Rorschach-Giraffe

Das Fell einer Giraffe kann unendlich viele verschiedene Muster ergeben. Schon als Kind habe ich mich gern in solchen abstrakten Mustern verloren. Ich habe versucht, Figuren und Formen zu entdecken und so meine geheime Symbol-Welt in Fliesenböden, Bretterwänden oder Tapeten erschaffen. In der Psychodiagnostik wird mittels des Rorschachtests versucht, die gesamte Persönlichkeit des Probanden anhand seiner Assoziationen zu abstrakten Mustern zu erkennen. Ich mag die schmettlingsartigen Muster auch einfach – auf mich haben sie eine sehr beruhigende Wirkung.

Hergestellt wurde die Animation in Adobe Flash und Adobe Photoshop CS6